Aachen von oben

Wenn man seiner Kamera Flügel – besser Rotoren – verleiht, dann kann man Fotos aus ungewöhnlichen Perspektiven machen. 

Hier sieht man Aachens Automeile, die Neuenhofstraße. Rechts kann man in die Zieglerstraße einbiegen, dort sieht man Gruenenthal. Der Blick reicht bis zum Tivoli an der Krefelder Straße. Am Horizont kann man in 15 km Entfernung das Braunkohlekraftwerk in Weisweiler erkennen.

Hier nochmal ein schöner Blick auf das Refugium der Jacobs Gruppe.

Ein anderer Blick. Links im Vordergrund erkennt man den Bereich der Aachener Stadtbetriebe, dahinter schließt sich das Gelände von VW Jacobs an. Wenn man das Bild vergrößert, dann kann man den Tunneleingang erkennen, der den Madrider Ring unter der Trierer Straße herführt. Auf der rechten Seite des Madider Rings liegt das Audi-Zentrum und Thouet-Maschinenbau, hinten rechts erkennt man Continental in Eilendorf.

Eine ganz andere Ecke Aachens. Von links sieht man die Trierer Straße, von der man links in die Freunder Landstraße abbiegen kann. Im Hintergrund wieder das Kraftwerk Weisweiler und die Abraumhalden in Alsdorf und Merkstein.

Auch eine interessante Perspektive vom Brander Stier. 

Was ist auf diesem Foto zu erkennen? Rechts die Ausfahrt vom Vennbahn Center auf die Trierer Straße. Gegenüber sieht man den Brander Bahnhof. Ganz links am Bildrand kann man die Autobahnbrücke erkennen.

Etwas weiter Stadteinwärts kommt man durch den Stadtteil Forst. Man kann die Körner-Kaserne erkennen, links schließt sich das Gelände von nesseler-Grünzig Bau GmbH an. Hinten links sieht man das Neubaugebiet um die Arlingtonstraße.

Der Kreisverkehr am Hangeweiher im Vordergrund. Man sieht, wie erstaunlich grün es in Aachen ist.

Blick auf die Yunus-Emre Moschee in der Elsassstraße.

Blick vom Hirsch-Center Richtung NNO. Die Kleingartenanlage an der Breslauer Straße, Kaufland, ASEAG. Die Autobahn A544 ist zu sehen, ebenso wir die Gasballons ganz links am Bildrand.

Die Frankenburg im Frankenberger Viertel.

Nördlich vom Kaufland erschließt sich ein großes Gewerbegebiet, das flächenmäßig von Auto Thüllen beherrscht wird. Ganz rechts kann man das Hirsch-Center erkennen. 

Zwischen Rothe-Erde und Eilendorf. Das ehemalige Uniroyal Gebäude und das Continental Gelände

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.