Sanatorium Du Basil

Im 19. und 20 Jahrhundert wurden in Belgien insgesamt 19 Sanatorien – überwiegend auf privater Basis – gegen die Bekämpfung der Tuberkolose gebaut. Man hatte mangels bakteriologischer Fortschritte  nur die Möglichkeit der Pflege. Dies hier wurde an exponierter Lage errichtet, mitten in einem Wald in einer großen Lichtung, nach Süden zur Sonne ausgerichtet. 

Erbaut 1900 konnten 1903 die ersten Patienten aufgenommen werden. Meist erkrankte  Arbeiter aus der Industriestadt Lüttich. Nachdem die Tuberkolose medikamentös behandelt werden konnte, ging es mit dem Sanatorium Du Basil bergab. Es musste eine alternative Nutzung her und so hat man es bis 2010 zu Reha-Zwecken genutzt. Von 2010 bis 2013 wurden hier Asylanten untergebracht, anschließend wurde aus Kostengründen geschlossen. Jetzt werden noch Heizkörper, Waschbecken etc. entwendet, bis dann Sprayer und Vandalen dem imposenten Gebäude den Rest geben. 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Scroll Up