Der Bustunnel in Lüttich. Unter Urbexern immer eine respektvolle Adresse, weil ein Besuch in besagtem Etablissement einem Ritterschlag gleichkommt. Es gibt zwei Zugänge zu diesem Tunnel, die beide nicht unspaktakulär sind. Einmal gibt es auf einer befahrenen Straße einen breiten Bürgersteig. Dort sind Lüftungsgitter, die man – wenn sie nicht verschweißt oder verschlossen sind – wegnehmen kann und dann mit all seinem Equipment und viel Akrobatik hineinkommt. Der zweite Eingang ist der Haupteingang vorne die Rampe runter. Normalerweise ist dort eine Videokamera und alle Türen natürlich verschlossen. Der ultimative Tipp kam einen Tag bevor wir eine Tour nach Lüttich geplant hatten. Perfekt. Die Tür neben dem Rolltor war offen und so konnten wir uns knapp 3 Stunden mit dem stockfinsteren Tunnel beschäftigen. Inzwischen hat es in dem Tunnel  gebrannt und im Zuge der Aufräumarbeiten wurden sämtliche Busse entfernt. 

Das Beste an einem Bild ist, dass es sich nie ändert – selbst wenn es die Menschen darin tun.  -Andy Warhol-

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Scroll Up