Monschau

bis 1918 Montjoie

…eine pittoreske Kleinstadt, eher ein Ort, ein Dorf mit knapp 13.000 Einwohnern.

Sie liegt in der Eifel, nahe der belgischen Grenze und ist für ihr mittelalterliches Zentrum mit Fachwerkhäusern und engen Kopfsteinpflasterstraßen bekannt. Die Burg thront mit ihren Türmen über der Stadt und ist ein Veranstaltungsort für Open-Air-Konzerte. Das Rote Haus, ein 1752 erbautes Wohnhaus eines wohlhabenden Tuchfabrikanten, enthält luxuriöse antike Möbel und eine mit Schnitzereien versehene Wendeltreppe aus Eichenholz. Auch ein Fotografie-Forum hat Monschau zu bieten. Das frühere Kunst- und Kulturzentrum (KuK) bietet hier unter neuem Namen Fotografen Entfaltungsmöglichkeiten.

Monschau lebt vom Tourismus. Jährlich strömen hunderttausende Touristen durch die engen Gassen. Besonders der Weihnachtsmarkt ist ein über die Landesgrenzen bekanntes Highlight.

Mittendrin die Rur, ein normalerweise kleines Flüsschen, das allerdings im Juli 2021 durch sintflutartige Regenfälle in einen reißenden Strom verwandelte und verheerende Schäden angerichtet hat. 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.